Unsere Planung

 

In einer Büroimmobilie in der Innenstadt von Hagen wurden ehemalige Bürobereiche in einen ambulanten Augen-OP umgebaut. Es handelt sich dabei um eine Erweiterung einer bestehenden Augenarztpraxis innerhalb des Bestandsgebäudes.

Die Erweiterung wurde als komplette, ambulante OP-Struktur mit Patienten- und Personalschleusen, Vorbereitungs- und Aufwachräumen, sowie eigener Sterilgutaufbereitung, -versorgung und –lagerung und Laborbereich ausgeführt. Dabei wurde, dem Gedanken der Prozessoptimierung folgend innerhalb der bestehenden Gebäudehülle und Geometrie ein möglichst optimaler Patientenfluss realisiert. Der OP-Saal selbst wurde in Raumluftqualität 1B ausgeführt, wobei für die Raumlufttechnik eine platz-und kostensparende In-Raum-Lösung zum Einsatz kam.

 

files/glsw/projekte/Augenzentrum Ruhr/Augenzentrum hagen.jpg

Zurück